Deutschsprachige Erstaufführung / Koproduktion mit Theater Drachengasse

von Éva Zabezsinszkij und Árpád Schilling

Tag des Zorns

Premiere: 26. Oktober

Am Anfang steht eine mutige ungarische Krankenpflegerin, Mária Sándor, die „Schwester in Schwarz“, die es 2015 wagte, gegen die herrschenden, unmenschlichen Verhältnisse und erniedrigenden Arbeitsumstände in ungarischen Krankenpflegeanstalten zu protestieren. Als Zeichen ihrer Empörung tauschte sie die obligate weiße Tracht der Pflegeberufe gegen die Farbe der Trauer. So trat sie einen langen Marsch durch das System an, für alle Kolleginnen und Kollegen, die sie in Folge allerdings der Reihe nach im Stich ließen. Die Theaterproduktion ist von Sándors verzweifeltem Kampf inspiriert. Das Stück thematisiert das Ausgeliefertsein an die wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen in einer Gesellschaft, in der jeder, der nichts hat, auch nichts wert ist.

SchauspielerInnen und Team

Mercedes Echerer

Regie

Suse Lichtenberger

Schauspiel

Kai Möller

Schauspiel

Julia Urban

Schauspiel

Babett Arens

Schauspiel

Natalie Krainer

Schauspiel

Mercedes Echerer, Schauspielerin und Ex-Politikerin, widmet sich erstmals der Regie. Realistisch setzt sie die Figuren, lässt die Darsteller (Babett Arens, Florian Carove, Simone Leski, Julia Urban) spielfreudig agieren, lockt bei aller Tragik auch Lacher aus dem Publikum. Am Ende bleibt die Verzweiflung; und die Frage, ob Veränderung und das Gute Platz finden?(Kronen Zeitung)

Karten kaufen:

Download Journal

neuebuehnevillach
Theatereingang: Rathausplatz 1
Büro: Hauptplatz 10
A-9500 Villach

Tel.: +434242287164
Mobil: +436644644297

Email: office@neuebuehnevillach.at

Generalprobe DO 24.10. Premiere FR 26.10.
Weitere Spieltermine: SA 27.10., MO 29.10., MI 30.10., DO 31.10., SA 2.11., DI 5.11., MI 6.11. (10 Uhr Schulvorstellung), DO 7.11., FR 8.11., SA 9.11. (15 Uhr Nachmittagsvorstellung), DI 12.11., MI 13.11. (10 Uhr Schulvorstellung), DO 14.11., FR 15.11., SA 16.11., DI 19.11., MI 20.11., DO 21.11., FR 22.11., SA 23.11.